Neue Suche benötigt?

Wenn Sie keine passenden Treffer gefunden haben, versuchen Sie eine neue Suche!

Space Chaser – Decapitron (remixed) col.12″/MCD/Bundle

Release: 05.11.2020

Die Shirts in den bundles sind GILDAN ULTRA COTTON shirts!

Jetzt gibt es endlich die erste EP von SPACE CHASER als Vinyl! Ehemals nur als MCD veröffentlicht, gibt es neben den 5 Tracks auch noch THRASHOLD in der neu gemischten Ur-Version. Und auch die anderen Songs sind komplett neu gemischt und überarbeitet! Knall wie Dosenbier bei 35 Grad – rasend schnell und irre auf den Punkt. Das Ganze ist dann noch auf 45 RPM geschnitten, dass es extra laut föhnt und ein Textblatt mit der ursprünglichen Original-Zeichnung ist auch dabei!

Tracks:

– Drunken Zombies Killing Spree
– Decapitron
– Thrashold
– Watch The Skies
– Total Thrasing Desaster
– Aggressive Perfector (Slayer Cover)

2020-10-20T07:17:31+02:00August 29th, 2020|, , , , |Kommentare deaktiviert für Space Chaser – Decapitron (remixed) col.12″/MCD/Bundle

Space Chaser – Watch the Skies LP/CD

Alter, was geht hier ab? Auf „Watch The Skies“ wird geschredded was das Zeug hält. Neben zwei Songs de „Decapitron“ Ep (neu eingespielt!) gibt es acht nagelneue Tracks, mit denen sich SPACE CHASER aus Berlin sicherlich eine Menge Freunde in der hiesigen Speed-Thrashmetal-Szene machen werden!

Wer die „Decapitron“ EP (2013) gut fand, wird hier endgültig mit den Ohren schlackern bzw. den Kopf schütteln. Hier passt eigentlich alles: der Sound, die Ästhetik und das Aussehen der fünf – als wären sie den 80ern mit einer Zeitmaschine entkommen. Spanndex, Hi-Tops, Matte und Kutte sind genauso gesetzt wie rasend schnelle Thrash-Parts und Songs über Alien-Invasionen und Fliegende Untertassen.

Musikalisch schaffen es die Youngster (vier der fünf sind unter 25!) eine technisch perfekte Mischung aus – aufgepasst – frühen Destruction, D.R.I., Tankard, Exodus, Overkill und, Agent Steel anzurühren. Man kann natürlich auch andere Einflüsse hören, Deathrow, Testament, Exumer, Anthrax, Living Death, aber alles aus der Mitte der Achtziger, als Metal noch vor allem eins wahr: frisch und gefährlich. Und nicht Mainstream und dumm. Der hohe, bisweilen sehr hohe Gesang (Bruce Dickinson lässt grüßen) und das verdammt schnelle Riffing lassen die fünf Typen schnell als Außenseiter dastehen – sowas macht heutzutage kein Mensch mehr, aber die haben Bock! Klingt in meinen Ohren extrem cool, das ist der perfekte Soundtrack für meinen Sommer, bierseliger Old School Speed Metal über Ufos, Zombies und Untote. Und Bier. Vergesst Municipal Waste, vergesst den anderen Krempel – hier gibt es frisches Blut.

Und fast vergessen: Die Produktion und Aufnahme hat kein geringerer als Harris Johns in seine geübten Hände genommen! Genau der, der auch DIE Meisterwerke von Sepultura, Kreator… recorded, gemischt und produziert hat. Soundtechnisch ist es ein fettes Brett geworden, nicht orginal 80s, etwas fetter, aber nicht zu glatt!

2020-10-06T19:49:07+02:00Juli 9th, 2020|, , , |Kommentare deaktiviert für Space Chaser – Watch the Skies LP/CD

Space Chaser/Distillator – Split LP/CD

Hier bleibt kein Stein auf dem anderen – beide Bands muss man ja an sich nicht mehr wirklich vorstellen, oder? Nur kurz: Distillator sind die Thrashweltmeister aus Enschede, auf den Spuren von Coroner. Und so geht’s hier auch ab: 80er Thrash, high pitched Vocals, und rasend schnell – und natürliche Patronengürtel über Kreuz. Denkt an Vektor oder Destruction. Die Songs auf dieser Split sind das neueste Material der Drei.

Space Chaser, die güldenen Fünf aus Berlin, legen mit ihren neuen Songs endgültig die Meisterprüfung ab – master of high arts of technical thrash! Irre, was die Jungs für ein Feuerwerk abbrennen. Wer dachte, nach “Dead Sun Rising” wäre der Arsch ab, der hat sich mal geirrt. Das hier topt locker die besten Songs der „Dead Sun Rising“-Platte! Technisch perfekt, verspielt ohne den Drive zu verlieren, das ist Songwriting, welches zur Speerspitze des Genre gehört. Jede Band steuert noch einen Coversong bei, also ein rundum fettes Paket!

Geile Scheibe.

Space Chaser on TCM

Distillator on TCM

2020-10-19T22:04:03+02:00Mai 24th, 2018|, , , |Kommentare deaktiviert für Space Chaser/Distillator – Split LP/CD

Space Chaser – Dead Sun Rising LP/CD

Ui, man merkt nicht nur am Cover, sondern auch gleich beim Opener „Metro Massacre“, dass die SPACE CHASER eine ganze Schippe Düsternis nachgelegt haben, aber nicht ohne die Eingängigkeit und Hymnenhaftigkeit zu verlieren. Gereift nennt man das wohl. Der Gitarrensound ist richtig sehnig und heavy und Sänger Siggi übertrifft sich selbst in puncto Kraft und Variabilität. Sehr geil. Mir scheint, dass die Band sich bemüht hat, das überdreht comic-hafte auszumerzen, zumindest kommt das bei mir so an: dafür sind die Gitarrenarrangements ausgefeilter, aggressiver und besser als zuvor.

Gesanglich pendelt Siggi immer wieder zwischen Dickinson und jungem Kiske, aber deutlich angriffslustiger als beide. In Sachen No Bullshit Thrash macht denen so schnell auf jeden Fall keiner was vor, die sind mit allen Wassern gewaschen und wie die das hinkriegen, das durchaus anspruchsvolle Material allein von der Geschwindigkeit her, geschweige denn in dieser gebotenen Tightness auch besoffen noch hinzukriegen, bleibt mir ein Rätsel. Wer also nach der ersten Platte gedacht hat, Space Chaser machen die Tankard Truppe, Hauptsache ballern und saufen, wird vielleicht sogar leicht enttäuscht sein, aber wer sich für richtig gut gemachten und abwechslungsreichen Thrash Metal interessiert, kommt an dieser Band unmöglich noch vorbei. Da ist kein Gramm Fett dran, der Sound ist phänomenal transparent, dabei crisp und drückend, und die Instrumentalisten haben sich noch einmal gesteigert: das Songwriting erinnert mich immer wieder an leichtfüssigere Slayer, Overkill, frühe Deathrow, Holy Moses, 80er Metallica oder natürlich Anthrax.

Dieses Tempo! „Anthem“ trägt den Titel nicht umsonst, den Maiden-Gedächtnis-Refrain muss man erst mal bringen. Können! „Judgement Day“ ist ein Riffgewitter auf derart hohem Niveau, dass mir die Kinnlade runterfällt, inklusive wundervollem Cliff Burton-Bass-Outro. „Xenomorph“ beweist direkt im Anschluss, das die auch Midtempo-Nummern beherrschen, hier melodischer als bei meinem Lieblingssong „Predator“, aber nicht minder überzeugend: riesengroßer Refrain im High End Format und das Endriff ist ein so endcooler Schädelspalter, da freu ich mich jetzt schon auf die Konzerte. Wie viel Metal Heart Herzblut in dieser Scheibe steckt, ist wirklich unglaublich. „Dead Sun Rising“ ist mit Leichtigkeit die metalligste Metalplatte, die ich dieses Jahr gehört habe: und ich höre gerne und viel Metal! True to the bone, trotzdem modern und ohne irgendwie angestaubt oder rückwärtsgewandt rüberzukommen. Metalheads unite und Mosh up the Unmoshed! Höchstwertung von meiner Seite, denn eine derarte Steigerung in Songwriting, Sound und Performance hätte ich denen nach dem ohnehin großartigen Debüt nie und nimmer zugetraut. So lasse ich mich aber gerne eines Besseren belehren!

Anspieltipps: Mosh up the Unmoshed, Judgement Day, Xenomorph, Anthem, The Harbinger, Metro Massacre, Black Hole Circle Pit, Flight of the Atlas, Mother of the Hatch, Salvation Army Dead Sun Rising, Atomcrusher.

2020-10-06T19:49:07+02:00Mai 24th, 2018|, , , |Kommentare deaktiviert für Space Chaser – Dead Sun Rising LP/CD

TCM Surprise Pakete für Vinyl und CD

5x VINYL SURPRISE PAKET: ihr könnt zwischen zwei Paketen aussuchen, dem “soften” und dem “harten” Sound. Ihr bekommt 5 neue Platten zum Superpreis von 24,90 – lasst euch überraschen.

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————–

15x CD SURPRISE PAKET: wählt einfach unter folgenden CD euer 10 Wunsch-CD aus & schreibt Eure Wünsche in das Kommentarfeld! Ihr bekommt auf jeden Fall 10 der gewünschten CDs plus 5 Cds unserer Wahl!

choose 10 CDs from the list below – add the 10 names to the comment field while ordering and we add 5 Cds our choice to the package!

Heat – Labyrinth CD

Heads. – s/t CD

Karies – Es geht sich aus CD

Wolf Mountains CD

White Wine – Who Cares CD

Sex Jams CD

Demon Head – Ride The Wilderness CD

Travelin Jack CD

Mountain Witch – Burning CD

Space Chaser – Dead Sun CD

Space Chaser – Watch CD

Hey Ruin – Iregndwas CD

Hey Ruin – Poly CD

Toxic Shock – 20last CD

Freiburg – Brief CD

AND – Aeternus CD

Nuage & das Bassorchetser CD

Goodbye Fairground CD

Karies – Seid Umschlungen CD

Night Shirts – Live from… CD

See Through Dresses – s/t CD

The Moth – and then rise CD

Trainwreck – Old Departures CD

The Tidal Sleep – Vorstellungskraft CD

Warm Graves – Ships will come CD

Messer – Im Schwindel CD

Messer – Unsichtbaren CD

2020-09-03T23:49:07+02:00August 23rd, 2019|, , , |Kommentare deaktiviert für TCM Surprise Pakete für Vinyl und CD

BLCKWVS – 0160 (vocal & instrumental) LP

it took BLCKWVS more than 5 years to finish this project – an very ambitious project, cause they wanted to do every song with a different singer they love. And as you can imagine, there were a lot of people keen doing it and just a few really did it. So, in the end you’ll get the most promising BLCKWVS record you ever listened to. They still have their trademark monolithic super heavy doom sound, but spiced it a bit.
The folowing people did their part – and tell a spacey story from song to song. Toni (Union Of Sleep), Ed Fraser / Heads., Marc Grewe (Insidious Disease /orig.Morgoth), Munde (inotdance), Sarah (Black Vulpine), Siggi (Space Chaser), Lupus (Kadavar), Chris Dettmer and Milo (Rhonda).
If you dig ISIS, Neurosis and alike, check these dudes as well!

BLCKWVS bringen ihre musikalischen Freunde an den 12″ Tisch!

Ein ambitioniertes Projekt – wenn man das über eine Platte auf TCM sagen kann, dann wohl über 0160, die neue Platte der BLCKWVS. Ambitioniert deshalb, weil sich das fortsetzt, was sich auf 0150 schon angedeutet hat, nämlich das Arbeiten mit Gastsängern. Diesmal sollte JEDER Song sowohl in typischer monolithischer instrumentaler BLCKWVS “Wall of Sound”-Manier als auch mit Gastsänger/in aufgenommen und veröffentlicht werden. Wer weiß, wie Musiker ticken, kann jetzt schon ahnen, welche Mammutaufgabe bevorstand. Zunächst sind viele Sänger von der Idee begeistert, aber es fehlt dann oftmals der nötige Selbstantrieb, das Projekt nach vorne zu tragen.
So schnell wie Zusagen gemacht wurden, stellte sich auch heraus, dass es schwieriger aber vor allem langwieriger sein wird, als ursprünglich angedacht. Aber die lange Arbeit hat sich gelohnt – 0160 kann sich mit einer beeindruckenden Gästeliste schmücken – , Toni (Union Of Sleep), Ed Fraser von Heads. , Marc Grewe (Insidious Disease /orig. Morgoth), Munde (inotdance), Sarah (Black Vulpine), Siggi (Space Chaser), Lupus Lindemann (Kadavar) Chris Dettmer und Milo (Rhonda), bekannt vom sphärischen Gesangspart der 0150 Platte haben ihre Eigenen Interpretationen beigesteuert.
Textlich wird eine geschlossenen Geschichte erzählt und somit ist 0160 nicht nur das umfangs- und abwechslungsreichste Album, sondern auch ein lupenreines Konzeptalbum!
Musikalisch walzen BLCKWVS in allerbester ISIS (die Band) Bulldozer-Masche alles platt, was im Weg steht. Ihr oben schon angesprochener Monolithen-Doom hat mittlerweile einen richtigen BLCKWVS-Trademark-Sound – egal ob gesungen, geschrien oder gerowled wird – man hört sofort BLCKWVS

BLCKWVS bei TCM

2020-09-16T15:27:41+02:00Februar 2nd, 2019|, , |Kommentare deaktiviert für BLCKWVS – 0160 (vocal & instrumental) LP

Nightfyre – From Fortune to Ruin LP/CD/digital

Classic Heavy Metal strikes back! Hier kommen Nightfyre aus Münster und die 4 Jungs haben ein mächtiges Debüt im Gepäck! Bei von „From Fortune to Ruin“ kommt alles zusammen, was das Metal Heart in der Kutten-bedeckten Brust höher schlagen lässt: Geile Melodien, klassischer cleaner Gesang – der an die frühen Metallica erinnert – und ein grandioser Mix aus stampfenden Mid-Tempo Nummern und Up-Tempo Songs! Eingepackt ist das Ganze dann auch noch in ein dynamisches Soundgewand, welches klar den Spirit einer Zeit aus den Boxen presst, als an Spotify und Co. noch nicht einmal zu denken war. Hier wurden die Marshall Verstärker volle Granate auf 11 gedreht, ein Solo jagt das nächste, kräftige Gang-Shouts reissen einen mit und die Refrains laden zum Mitsingen ein. “Die haben auf jeden Fall diesen typischen New Wave of Traditional Heavy Metal Touch der letzten Jahre. Neue Bands wie Cauldron, Volture, Enforcer, White Wizzard – Anspieltipps: Rise! Fall Down!, From Fortune to Ruin und Tears of a Queen! Was lehrt uns diese Platte? Heavy Metal is fucking alive! Da kann man einfach nur supporten, also worauf wartet ihr noch?”
– Leo Space Chaser

English:
Nightfyre hailing from Münster Germany aim to set the metal world on fire. After their demo CD, which sold almost 300 copies, their debut album „from fortune to ruin“ will make its mark in the german metal scene – cool melodies, classical clean vocals (think early James Hetfield) and a great mix of midtempo stompers and fast uptempo moshers. These guys remind me of Cauldron, Voture, Enforcer or White Wizzard. So saddle your battlehorse, swordbrothers – the soundtrack for your next glorious adventure is about to play loud!

2020-10-19T15:59:26+02:00Oktober 26th, 2018|, , , |Kommentare deaktiviert für Nightfyre – From Fortune to Ruin LP/CD/digital

Antipeewee – Madness Unleashed LP/CD/digital

Wer hat „Wir brauchen mehr Thrashmetal” geschrien? Der Scheuerer von Space Chaser, oder doch Leo? Keine Ahnung und letztendlich auch egal jetzt – denn: Antipeewee brüllen die Antwort mehr als deutlich zurück – kein Wunder, daß die Fünfergang aus Regensburg schon etliche Male mit den Berlinern unterwegs war! Antipeewee kombinieren ziemlich gekonnt schnellen End-80er-Amimetal, garniert mit sehr effektiven Midtempo-Moshparts, mit dem Sound, den man zur gleichen Zeit aus Venice gewohnt war – die Fünf dreschen an der Schnittmenge zwischen metallischem Spät-80er Hardcore und Skate-infiziertem Thrashmetal – Suicial Tendencies, M.O.D., Excel, Uncle Slam oder Corrosion of Conformity meets klassischen Sound a la Anthrax, Exodus, Overkill oder Testament und vor allem frühen Holy Moses wegen der Gangshouts – eher ein klassischer Shouter wie z.B. Death Row, Exumer oder andere Teutonen-Thrasher der 80er.

Dieser Crossover-Sound, der resultiert wahrscheinlich aus den unterschiedlichen Charakteren auf der Bühne und der gemeinsamen Liebe für frühen Skateboard-Punk und Party. Bier auf und Vollgas! Was man wirklich selten sieht: An der Gitarre thrashed eine junge Dame, und zwar in Lichtgeschwindigkeit – das gefällt dem Metalhead!

„Madness Unleashed“ bringt rotzigen, energiegeladenen, mit Speedgitarren gespickten Metal, der neben aller Brutalität dennoch irre groovig daherkommt und jede Menge catchy Sing-Alongs parat hält, also trotz allen zackigen Tempos langweilt die Band überhaupt nicht mit Gebolze um des Bolzens willen und ist trotz aller Härte grundsätzlich immer melodisch. Die Gitarrenleads! Wenn man zeitgenössische Bands anführen mag, ist eine gute Referenz wahrscheinlich Municipal Waste oder Lost Society, wenn da nicht diese deutlichen Punkeinflüsse wären, die die Platte echt abwechslungsreich machen und den gewissen Schmiss verursachen, der manchen reinen Metalproduktionen heutzutage leider fehlt.

Unterm Strich hat die Platte – die übrigens ein Konzept innehält – eine Menge 105%ige Hymnen. Was die Regensburger auf ihrem Vorgänger „Human Grill Party“ begonnen haben, führen sie nun exzellent weiter und gehören zur einer neuen Generation des Old-School-Thrash, die es den alten Säcken zeigen möchte und zu Recht seit letztem Jahr zum Geheimtipp des deutschen Metal-Underground zählen.

Höhepunkte der bisherigen Bandlaufbahn sind gemeinsame Auftritte mit Six Feet Under, Skeletonwitch, Dr. Living Dead!, Sinister oder Nervecell und eine Show im legendären SO36 in Berlin. Dieses Jahr geht es unter anderem nach Hamburg ins Bambi Galore, aufs Open Air am Berg in Eichstätt und aufs Lanzenanger Festival nach Burglengenfeld. Im Herbst 2015 werden ANTIPEEWEE ihr zweites Studioalbum mit dem Titel „Madness Unleashed“ veröffentlichen, welches den wachsenden professionellen Anspruch der Band hör- und sehbar machen wird. Die fünf können es kaum erwarten, größere und internationale Bühnen zu stürmen!

Übrigens: dem seltsamen Namen entstammt der früheren Punk-Ära der Band und hat sich seitdem nicht mehr geändert. Er steht für selbstdestruktive, aber auch selbstironische Energie – mit anderen Worten: Man lebt nur einmal, also Bier auf und feiern ohne wenn und aber!

2019-11-18T12:47:51+01:00Mai 8th, 2018|, , , , |Kommentare deaktiviert für Antipeewee – Madness Unleashed LP/CD/digital

Antipeewee – Infected by Evil LP/CD

„Infected By Evil“ das dritte Album der bayrischen Crossover Thrashtitanen ANTIPEEWEE. Irre, was die 5 für einen Quantensprung hingelegt haben – spitzenmäßig ausgefeilter und technisch versierter Thrashmetal mit einer ordentlichen Schippe Mosh und dicken Gangshouts. Die Provinz lassen Antipeewee mit der Platte endgültig hinter sich. Ein aggressives Biest, Iron Maiden Melodien treffen auf rasend schnelle Doublebass und Riffing-Parts… die zehn Songs reißen ein nette Schneise, aggressiver und brutaler als die beiden Vorgänger – der „Punk“-Faktor ist runtergeschraubt worden, mehr klassische Elemente wurden reingenommen. Das Bindeglied ist bleibt der Gesang: ein alter Assiköter, der auch in einer Hardcorekapelle shouten könnte. Beim Titeltrack ist Lenny von Dust Bolt als Gastsänger dabei…
„Sapperlott! Das hatte so vermutlich niemand erwartet. Die 5 Thrashmetaller aus Abensberg wollen’s jetzt richtig wissen.Auf dem dritten Album des bayerischen Thrash Power-Houses geht’s richtig zur Sache. Die Hardcore-Punk Schlagseite rückt noch weiter in den Hintergrund als auf dem Vorgänger und macht Platz für powervollen und technischen Thrashmetal. Wie eine Dampfwalze zermalmen einem die Riffs das Hirn und man erinnert sich wieder daran warum man früher alles ausser Thrash kacke fand. Die Vocals sind aggressiver und brutaler als bisher was den druckvoll produzierten Thrashgranaten noch mehr Kraft verleiht. Immer wieder durchsetzt von geilen kurzen Breaks und mächtigen Groove-Passagen – ballert ohne Ende!
Meine bisherigen Favoriten sind die hochgeschwindigkeits Massaker ‘Symphony of Doom’ und das exzellente ‘Dreams in the Witchhouse’ (Duck-Dich in 5/4? Sign me the fuck up!!!) und als Fan von Carpenter’s ‘They Live’ natürlich das endgeile ‘Obey, Consume and Die!’.
Alles schön verpackt in das Monster Coole Artwork von Pig Hands. Chapeau! Hammer Platte geworden.“ Matthias Scheuerer SPACE CHASER

2020-10-19T22:04:03+02:00Mai 8th, 2018|, , , |Kommentare deaktiviert für Antipeewee – Infected by Evil LP/CD

This Charming Man Records is an independent record label from Muenster/Germany.

We work with Cargo Records Germany, Sonic Rendevouz (NL/BE), Day After, Cobraside (US), Code 7 (UK), Season Of Mist (FR) and Green Hell Records as our distribution/wholesale partners.
feel free to get in contact for wholesalerates
cheers
TCM

Nach oben