Beschreibung

Pisse bieten wieder schön krankes, schlechtgelauntes Zeug – zwischen drei Akkorde Rumpel Punk und Synthie-Avantgarde!

Wer sie noch nicht kennt, sollte dies schleunigst nachholen, da Pisse momentan eine der besten Punkbands der Republik sind! 2012 gegründet, erschien 2014 die erste EP, mit der sie bewiesen, dass ihre Musik kein stumpfer 08/15-Deutschpunk ist, sondern durch kleine elektronische Spielereien aufgelockert wird. Dazu kommen Texte, die nur so vor wahnsinnigen Alltagsbeschreibungen strotzen.

Pisse sind zurück und eröffnen das Jahrzehnt standesgemäß mit neun lebensverneinenden Protopunk-Synth-Trash-Knallern, frei nach dem Motto “Im Hals ein Trichter/In der Hand Unkrautvernichter”.

Musikalisch vielleicht etwas düsterer als zuletzt, dafür aber gewohnt abwechslungsreich und gleich vier Mal jenseits der Zwei-Minuten-Marke.

Textlich wie immer den Finger in die Wunde, bis Deutschland heult. Aufgenommen mit zwei 4-Spur-Bandmaschinen im Schlachthaus Nebelschütz (Lausitz), gemastert von Daniel Husayn (Nord London).